Unsere Projekte

Im Frühjahr 2018 wurde die Idee "Bienenoasen" geboren. Der Gedanke war, dass wir ein paar Bienenstöcke auf einem Grundstück aufstellen, Schülern und Interessierten die Bienen und Insekten näherbringen, etwas Honig produzieren und brachliegende Ackerflächen renaturalisieren.

Das Projekt entwickelte eine Dynamik, sodass wir uns intensiv mit Natur- und Umweltschutz befasssen.

Das sind die Bienenoasen heute:

Bienenvölker

Wir haben im April 2019 mit 5 Völkern begonnen, im März/April kommen 45 Völker dazu. Der Ankauf wurde durch Crowd Funding ermöglicht. Die Standorte wurden sorgsam ausgewählt; diese werden am Leithaberg und um St. Georgen sein.

Anpachtung brachliegender Flächen

Es liegen unzählige Grundstücke brach. Diese Flächen werden 2-3 mal jährlich gemulcht. Die Pflanzen- und Artenvielfalt geht/ging verloren. Wir pachten diese Flächen und versuchen, diese wieder in blühende Bienen- und Schmetterlingswiesen zurück zu wandeln.

Baumpflanzungen

Auf unserer Stammliegenschaft und einem Pachtgrundstück haben wir begonnen, Obstbäume- und -büsche zu pflanzen. Wir haben dabei hauptsächlich auf alte Obstsorten zurückgegriffen, die aufgrund ihrer Robustheit keine Behandlung mit Spritzmittel brauchen.

Permakultur

Neue Ansätze auch in der Landwirtschaft. Mit unserer Pergolakultur - Weintrauben und Kiwis - wollen wir den Krautgarten in eine Permakultur verwandeln. Die Trauben- und Kiwis sollen uns den notwendigen Halbschatten spenden, sodass wir am Boden Beeren, Gemüse und Kräuter anbauen können. Wir setzen hier auf pilzresiisdente Trauben, die wir höher ziehen und somit die Gefahr von Peronopora und Oidium bannen können. Die Anlage wird ausschließlich mechanisch und ökologisch behandelt. Synthetische Spritzmittel und Dünger werden verbannt!

Hühner

Im März bekommen wir eine bunte Hühnerschar. Die Hühner haben die Aufgabe, die Böden an den Standorten zu öffnen und die Mäuse zu vertreiben. Die Eier unserer Freiland-/Weingartenhühner kommen in den Verkauf. 

Waldschafe

Durch die Pflege der Naturschutzgebiete ist es notwendig geworden auch die Beweidung derselben vorzunehmen. Nur so können die Trockenrasengebiete mittel- und langfristig erhalten bleiben. 

Die Waldschafe sind eine bedrohte Rasse, die vor allem durch die Mischwolle und das zarte Fleisch besticht. Unsere Lämmer kommen aus der Steiermark, die Bienenoasen sind im Erhaltungsprogramm der Waldschafe und Mitglied des Oberösterreichischen Schafzucht-verbandes.

©2019 by Bienenoasen